Image Alt

Startseite

WAS IST JAZZ?

Der relaxte, fein funkelnde und frei fließende Song „Eine Ehre“ aus dem aktuellen Album „Mit Pauken und Trompeten“, erzählt die 25-jährige Jazzkantine-Story in komprimierten 4:15 Minuten.
Ein Rückblick und zugleich Ausblick in die Zukunft. „Hey, hey an alle Wegbereiter, es ist uns eine Ehre und so soll es immer sein“, rappen Cappuccino und Tachi ganz entspannt.

Die Band

 

Ausgehend von einer Kernband um Produzenten Christian Eitner (Bass), Tom Bennecke (Guitar), Andy Lindner (Drums), Stephan Grawe (Keys), Heiner Schmitz (Sax), Christian Winninghoff (Trumpet), Air-Knee (DJ) und den Rappern Cappuccino und Tachi, wurden immer wieder namhafte Gäste eingeladen.

Xavier Naidoo, Wu-Tang Clan, Laith Al Deen, Götz Alzmann, Smudo, Toshinori Kondo, Sven Regener, Till Brönner oder Pee Wee Ellis – sie alle und viele mehr waren bereits mit den Braunschweigern gemeinsam im Studio, aber auch auf der Bühne zu sehen. Mit dem Soul-Sänger Albert N´Sanda arbeitete die Jazzkantine bei den letzten Studioaufnahmen zusammen und tritt auch regelmässig mit ihm live auf.

Christian Eitner

Bass, Bandleader & Mitbegründer

Heiner Schmitz

Sax

Tom Bennecke

Guitar

Cappuccino

Rap

Andy Lindner

Drums

Tachi

Rap

Air-Knee

DJ

Christian Winninghoff

Trumpet

Stephan Grawe

Keys

Biografie

Die Jazzkantine begeistert seit den 90er Jahren ihre Fangemeinde landauf und landab. Der unverwechselbare Sound, der erstmals in Deutschland Elemente des Jazz und des HipHop miteinander verschmolz und auch keine Berührungsängste zu Soul & Funk kennt, animiert immer wieder die unterschiedlichsten Musiker zur Mitarbeit: Götz Alsmann, Till Brönner, Joo Kraus, Bill Evans, Gunter Hampel, Wu-Tang-Clan, Smudo, Edo Zanki oder Xavier Naidoo sind schon mit der Jazzkantine aufgetreten oder haben für sie Titel geschrieben.
Ein gutes Dutzend CD-Produktionen unterstreicht die Beliebtheit dieser außergewöhnlichen Band, die mittlerweile weit über 1500 Konzerte auf ausgedehnten Tourneen durch die Clubs und Hallen Mitteleuropas und Afrikas gab, und die auf den Jazz-Festivals von Montreux bis Königsberg zu Hause ist.

In den letzten Jahren haben die ECHO-Preisträger rund um Bassist und Produzenten Christian Eitner mehrfach in interessanten Crossover-Projekten mitgewirkt und manch überraschendes Experiment erfolgreich verwirklicht.

Eine Tanzzkantine-Tournee zeigte zeitgenössisches Ballett in einer gemeinsam mit den Jazzkantine-Musikern live performten Choreographie. „100 Jahre HipHop” erzählte in Koproduktion mit der Landesbühne Hannover in Jugendzentren und Schulaulen von Ostfriesland bis in den Harz die Geschichte des türkischen Rappers Puff Baba.

Musiktheater-Projekte wie „Hyper Hyper”, „Ölper Zwölf Pöints“ oder „Unser Eintracht“ führen in Braunschweig mittlerweile regelmäßig zehntausende Besucher im Hochsommer ins Staatstheater. Als Tanzkapelle „Tiffanys“ stand die Jazzkantine in der Theaterproduktion „Fleisch ist mein Gemüse“ dort auch auf der Bühne.

Das Album „Hells Kitchen“ erreichte die Nr. 1 der deutschen Jazzcharts und erhielt den Jazz Award des Bundesverbandes Musikindustrie für über 40.000 verkaufte Alben.

Das letzte Album „Mit Pauken und Trompeten“ erreichte die Nr. 62 in den Deutschen Album-Charts.

Diskografie